Vor-Ort HelferInnen gesucht!

Wer vor Ort helfen möchte, trägt sich bitte in diese Liste ein! ❤️

Diese Tabelle wird bis kurz vor unserem Start ständigen Änderungen unterliegen. Entweder wegen Wetter, Flugplatz- oder Luftraum-Sperrungen. Bitte beachtet das Changelog in der Datei damit ihr nicht am falschen Ort steht.

Wir brauchen Strom! Strom! Wir brauchen Strom!

Noch gibt es für elektrische Flieger aber genau 0 Infrastruktur, daher fahren wir unsere eigenes Ladegerät durch die Gegend. Damit wir den Flieger laden können, brauchen wir vor Ort Drehstrom. Den gibt es in 32 Ampère (ideal für uns) oder 16 (laden dauert doppelt so lang und ist eher nur für den Notfall). 400VAC/32A (Stecker CEE32)

Aber: ist die Dose zugänglich? Wer hat den Schlüssel? Halten die Sicherungen? Kommt man mit dem Flieger auf 20m an die Dose ran? Alles fragen, die man mit den Verantwortlichen vor Ort klären muss. Selbstverständlich schreiben wir diese an, aber persönlich klärt sich sowas doch deutlich besser. Hier kommt ihr ins Spiel!

Wer kann zu einem Flughafen rausfahren, all diese Punkte klären, uns vielleicht ein paar Fotos schicken und die Verantwortlichen schon mal vorwärmen?

Konkret brauchen wir:

  • 32 Ampère Drehstrom (rote CEE32 Dose) 
  • Worst case: 16 Ampère (kleine, rote CEE16 Dose, die klassische Drehstrom-Steckdose)
  • in der Nähe des Bereiches, wo Flugzeuge hinkommen: max 20m Distanz zwischen der CEE Dose und dem Standplatz des Flugzeuges

Kennt ihr lokale Presse? Kontaktiert sie gerne!

Ihr wollt ein (Elektro-)Usertreffen veranstalten und den Grill anheizen? Wir werden mindestens eine Stunde auf dem Flugplatz sein, make it a happening! Dann werdet KoordinatorIn für den Zwischenlade-Event – meldet euch bei Malik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.