Dort, wo die Idee entspringt, Vision und Mut das Herz bestimmt

Es ist wundervoll, welche eMails wir auch im Nachgang noch zum Projekt erhalten, dieses Mail veröffentliche ich gerne mit der Erlaubnis von Winfried:

Guten Abend lieber Marco, lieber Morell,

ihr habt die Weltrekorde unter widrigsten Bedingungen safe „nach Hause“ gebracht! Dafür meinen größten Respekt und höchste Anerkennung! Aber auch für die Zusammenstellung des Teams – alle haben vor Leidenschaft geglüht und die Begeisterung in eine große community transportiert – und auch mich infiziert: eine Woche lang vor dem Laptop alles aufgesaugt und vielleicht war der Puls manchmal schneller als bei euch, den Hauptakteuren. Und die tolle Präsentation des Events hat sicher ihren Teil dazu beigetragen.

Die Begegnungen beim 1. Stopp auf Siegerland, mehr aber noch die persönlicheren Kontakte beim 2. Stopp am Sonntagnachmittag mit eurer Geduld und Gelassenheit haben mich sehr beeindruckt und bestätigt, dass der Einsatz bei der Gewinnung des Westerwälder Sponsors MANNStrom „die Richtigen“ mit dem richtigen Projekt getroffen hat!

Mir kam eine Lichtinstallation im Zeppelinfoyer in Friedrichshafen in den Sinn, als ich vor Jahren kurz nach Zulassung des Zeppelin NT eine Tour am Schweizer Ufer mitgeflogen bin. Kennt ihr vielleicht schon, aber ich hab‘ das Foto mal angehängt.

Und wenn der SPIEGEL schon den Gründer der Otto Aviation in Kalifornien bei der Vorstellung der Celera 500L zitiert „…als das Größte in der Luftfahrtbranche … in den letzten 50 Jahren…“, dann haben sie leider den Elektroflugweltrekord verpasst – aber zu viel Benzin / Kerosin im Blut verwirrt ja bekanntlich die Sinne.

Vielen Dank, dass ich an eurem wirklich in eine gute Zukunft weisenden und unvergesslichen Projekt teilhaben durfte!

Beste Grüße aus Hachenburg, ruht euch aus, bleibt gesund und bis irgendwann in Schänis

Winfried

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.